• More Performance
  • RunningMan

     

     

     

     

     

     

     

     Standfest produzieren - Prozesse optimieren.

  • Logo
  • Q Chain Flow Header Galerie

Q-Chain® SuMo
vollautomatische Messung und Auswertung von Korrosionsschutzprüfblechen

SuMo new

 

Welche Aufgabe wird vom Q-Chain® SuMo gelöst?

Die Auswertung von Korrosionsschutzprüfblechen wird häufig angelehnt an die DIN EN ISO 4628 - 8 mit Hilfe visueller Beurteilung unter Zuhilfenahme eines Lineals oder ähnlichen Messmitteln durchgeführt. Dies ist einerseits aufwändig, andererseits mit Fehlern behaftet.

Das Q-Chain® SuMo ist ein vollautomatisches Gerät zur Vermessung von Korrosionsschutzprüfblechen, das diesen Prozess von der Erstellung von Messrastern bis zur Auswertung abdeckt. Durch die angewandte Sensorik entfällt auch das Entfernen von delaminierten oder unterrosteten Stellen.

Wie funktioniert das Q-Chain® SuMo?

Die verwendete Sensorik basiert auf Impulsthermographie, mit der Enthaftung (Delamination) und Korrosion unterschieden werden können. Bei diesem Messerfahren unterscheiden sich Messsignale deutlich zwischen haftenden und nicht haftenden Schichten, sodass eine sehr gute Differenzierung möglich ist.

Die Sensorik ist in einen X-Y Automaten (ca. 60x50x50 cm) integriert, der eine Rasterung in einer Auflösung von 0,15 mm ermöglicht. Das Verfahren benötigt keine Entfernung des abgelösten Lackmaterials („abkratzen“) vom Prüfling und erspart einerseits den Aufwand für die Bearbeitung der Prüflinge, andererseits reduziert es den Benutzereinfluss durch mechanische Einwirkung der Beschichtung. Potenziell eröffnet das Verfahren auch die Möglichkeit, Prüflinge mehrfach zu verwenden So können die Prüfbleche nach der Vermessung weiter bewittert werden und eine Zeitreihe mit nur einem Blech vermessen werden.

Im Gerät integriert ist eine Vorrichtung, durch die die Bleche stapelweise abgearbeitet werden können. Es ermöglicht damit die Automatisierung des Prüfprozesses auch für eine Serie von Prüflingen.

Die Kennzeichnung der Bleche erfolgt in der Regel über Barcodes oder QR-Codes, die über eine integrierte Kamera gelesen werden. Somit ist eine Zuordnung der Ergebnisse zu den Prüflingen in der Datenbank ebenfalls automatisiert.

Auswertungen z.B. nach DIN EN ISO 4628 - 8 enthalten neben der Information über die durchschnittliche Breite auch noch eine Visualisierung der Messdaten. Hier können z.B. auch noch die Bereiche visualisiert werden, die delaminiert (gelb) und unterrostet (rot) sind. Dadurch, dass die Bleche nicht nachbearbeitet („abgekratzt“) werden müssen, können auch mehrfach Bewitterungen an ein und demselben Prüfling durchgeführt werden.

Die Differenzierung von Delamination und Unterrostung kann überdies weitere Erkenntnisse liefern.

SuMo Messergenis

Ergebnis einer Vermessung

Software von ORONTEC – einfach und flexibel

Die von ORONTEC für das Q-Chain® SuMo entwickelte Software erlaubt es dem Anwender, einfach und intuitiv Messraster anzulegen. Diese können für einzelne Prüflinge, aber auch ganze Serien verwendet werden. Wie gewohnt dient die Q-Chain® Datenbank dazu, die Daten sicher und in Rohform abzuspreichern. Offene Schnittstellen ermöglichen die Integration in bestehende Systeme, die Datenbank selbst kann lokal oder auch im Intranet abgelegt wreden. Die Auswertungen werden im MS Excel™ Format gespeichert.

 SuMo Software

Messraster – intuitiv anzulegen

Drucken E-Mail

1.png3.png3.png5.png7.png1.png
21.10.2018
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen